Jury im Spotlight: 8 Fragen an Felix Rähmer

Jury im Spotlight: 8 Fragen an Felix Rähmer
CAMPZ Blogwahl 2022

8 Fragen an Felix Rähmer

Jury im Spotlight

In diesem Jahr stimmt neben der breiten Öffentlichkeit zum ersten Mal auch eine fünfköpfige Jury über die Top-Outdoor-Blogs ab. Dadurch wollen wir erreichen, dass neben Beliebtheitswerten, die zweifellos wichtig sind, auch klare, vergleichbare Bewertungskriterien für ein transparentes und faires Entscheidungsverfahren sorgen. Die Jurymitglieder kommen aus ganz unterschiedlichen Fokusbereichen der Outdoor-Branche und bringen daher auch vielfältige Perspektiven mit. Was sie aber alle verbindet, ist ihre große Leidenschaft für Outdoor-Aktivitäten und für die Natur.

Hier kannst du Felix Rähmer näher kennenlernen.

Felix ist Social Media Manager hier bei CAMPZ. Das heißt er betreibt unsere Social-Media-Kanäle, zum Beispiel Instagram, und produziert auch selbst Content, denn er verbindet gerne Outdoor und Tech. Er beschreibt sich selbst als Multisport-Enthusiast, Hauptsache er ist an der frischen Luft. Egal ob SUP, Wandern in den Bergen oder Snowboarden – er kann sich für jeder Outdoor-Sportart begeistern.

CAMPZ Blogwahl 2022: Jurymitglied Felix Rähmer
Foto: Felix Rähmer

Für diejenigen, die es nicht wissen: Erzähle uns ein wenig über deine aktuelle Rolle als Social Media Manager bei CAMPZ.

Ich bin für den gesamten Social Media Auftritt bei CAMPZ verantwortlich, d. h. vom Community Management über Content-Planung bis hin zur strategischen Planung und Ausrichtung des Kanals. Natürlich funktioniert das nur in Abstimmung mit einem großartigen Team und gemeinschaftlich!

Worauf freust du dich bei der Beurteilung der diesjährigen Top-Blogs am meisten?

Es sind immer wieder spannende Blogs dabei, von denen jede*r Einzelne eigentlich einen Preis verdient hätte. Es ist schön zu sehen, wie passioniert die Blogger*innen über verschiedene Themen schreiben und dabei machen es die meisten sogar nebenberuflich. Hut ab dafür! Ich freue mich auf abwechslungsreise und inspirierende Inhalte!

Welche Eigenschaften oder Dinge sollte ein Blog haben, damit du ihn regelmäßig besuchst?

Er sollte auf jeden Fall ein ansprechendes Design haben. Ich bin ein visueller Typ, daher catchen mich qualitativ hochwertige, schöne Bilder beim ersten Eindruck. Die Seite muss übersichtlich gestaltet sein und gewisse Aktualität mitbringen.

Welche aktuellen Trends oder Technologien findest du in deiner Branche am spannendsten?

Ich finde die Entwicklungen im Textilbereich sehr spannend: Wie mit alternativen Materialien funktionsfähige Kleidung hergestellt werden kann, die auf jeden Fall mit den herkömmlichen Produkten mithalten können. Sehr spannend! Zudem finde ich natürlich als Großstadtkind die Bewegung „Urban Outdoor“ sehr spannend und einen tollen Trend. Mit der richtigen Auswahl an Outdoor-Bekleidung kann man sowohl im urbanen Umfeld als auch in der Natur punkten – zum einen mit Stil und zum anderen mit Funktionalität und Technologien. Buy 1, get 2 ;)

Was ist momentan dein Lieblingskleidungsstück für Sport und Outdoor?

Puh, das ist schwierig zu sagen. Übergeordnet liebe ich alle Merino -Teile in meinem Kleiderschrank. Tatsächlich packe ich für Mehrtagestouren meist nur ein bis maximal zwei Shirts ein und das reicht vollkommen. Meine Begleitungen haben sich jedenfalls nie beschwert ;) Grundsätzlich ist es für mich irrelevant von welcher Marke das Kleidungsstück ist. Ich probiere gerne verschiedene Teile aus und gehe vor allem nach der Qualität und dem Tragegefühl. Meistens sind meine Lieblingsteile so oder so schlicht und „Basic“. Das lässt sich am besten kombinieren und kommt nicht aus der Mode!

Was war das beste Outdoor-Abenteuer, das du je erlebt hast?

Davon gibt es tatsächlich viele! Der letzte war wohl im Torres del Paine Nationalpark in Patagonien (Chile). Die Natur, die Treks, die Kulisse haben mich sprachlos gemacht und teilweise bin ich mit meiner Freundin stundenlang gewandert, ohne ein Wort gewechselt zu haben. Nein, nicht weil wir Zoff hatten, sondern weil wir einfach die Schönheit der Natur genossen haben und im Hier und Jetzt waren. Das war richtig schön!

Wo siehst du die aktuellen Trends im Bereich der Outdoor- und Abenteuer-Blogs?

Glücklicherweise greifen immer mehr Blogs das Thema Nachhaltigkeit auf! Es ist großartig, das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu sehen und immer wieder daran erinnert zu werden, dass wir eigenständig mit unserem Handeln viel bewegen können, wie zum Beispiel bei der nächsten Wanderung einen Müllbeutel mitnehmen und alles an Müll einsammeln.

Eine Zeit lang lagen Blogs voll im Trend, aber dann wurde Social Media wie Instagram zur wichtigen Plattform, um solche Geschichten zu erzählen. Wie arbeiten diese beiden Kanäle – also Blogs und Social Media – jetzt zusammen?

Beide Plattformen ergänzen sich super! In den sozialen Medien ist die Aufmerksamkeitsspanne etwas geringer und die Inhalte werden meistens zwischendurch/on-the-run konsumiert. Daher eignet sich Social Media nicht unbedingt für längere Formate. Allerdings ist Instagram beispielsweise eine gute Plattform, um auf die Bloginhalte aufmerksam zu machen, in Form von Reels/Fotos. IG bietet mittlerweile auch die tolle Funktion an, Inhalte für später zu speichern. Das fördert dein Engagement auf der Plattform (Save gilt quasi wie in Superlike und damit wird dein Post vom Algorithmus als relevant eingestuft). So kannst du einfach mehr Leute auf deinen Blog aufmerksam machen, die du vielleicht ohne Social Media nicht erreicht hättest. Überlege dir bei der Planung deiner Inhalte immer ganz genau, für welche Plattform der Inhalt geeignet ist. Kopiere nie Inhalte 1:1 – jede Plattform sollte einen anderen Schwerpunkt haben.


Felix auf Instagram: @felixraehmer

Website: felixraehmer.com

Lerne die Jury kennen

Foto Anna Weiß: Andreas Meyer

Folge Campz

Urheberrechte © Campz – Alle Rechte vorbehalten