Wir stellen vor: Andreas von Jungwandern - Top Outdoorblog 2020 in der Kategorie »Wandern in der Heimat«

Wir stellen vor: Andreas von Jungwandern - Top Outdoorblog 2020 in der Kategorie »Wandern in der Heimat«

Mit seinem Blog Jungwandern hat Andreas bei der diesjährigen CAMPZ Blogwahl zum Top Outdoorblog 2020 den ersten Platz in der Kategorie »Wandern in der Heimat« belegt und ist mit den meisten Stimmen über alle Kategorien hinweg Gesamtsieger geworden. Wir möchten euch den Blogger näher vorstellen. Dafür haben wir ihm im ersten Teil Fragen gestellt, die mehr über seine Leidenschaft für die großartige Outdoor-Welt verraten. Im zweiten Teil sprechen die Bilder für sich: In einer Fotoserie zeigt er uns Slowenien - ein echter Wandertraum.


Würdest du eher...

... eine Tour auf heimischen Pfaden oder in fremden Ländern bevorzugen?

Grundsätzlich hat natürlich beides seinen Reiz. Da ich gerne reise und fremde Länder und Orte kennenlerne hoffe ich, dass bald wieder grössere Touren im Ausland möglich sind. Das Wandern in Slowenien z.B. war ein Traum, und gar nicht so weit weg von der Haustür. Das smaragdfarbene Wasser der slowenischen "Soca" sucht seinesgleichen, und die zahlreichen, traumhaften Wasserfälle begeistern wohl wirklich jeden. Aber auch mehrtägige Wanderwege in Deutschland können sensationell sein, z.B. der 8-tägige Mosel-Camino von Koblenz nach Trier! Burgen und Burgruinen, Weinberge ohne Ende, diverse Moselschleifen: Hammer!

... vergessen, Snacks oder deine Kamera einzupacken?

Die Snacks. Vermutlich wird es früher oder eine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeit geben. Wenn ich mich allerdings auf den Weg begebe um anschließend einen tollen Tourenbericht mit Bildern zu schreiben, und meine Cam vergessen habe: ziemlich ärgerlich!

... weniger als 10 Kilometer mit über 2.000' Höhenmeter oder 20+ Kilometer mit wenigen Höhenmetern wandern?

10 Kilometer mit 2.000 Höhenmeter? Öhm. Dann entscheide ich mich spontan für die 20+ mit wenigen Höhenmetern. Wenn tatsächlich nur wenige Höhenmeter zu bewältigen sind, kann die Strecke auch schon mal 30-35 km Länge betragen.

... dein Tempo für Wanderfreunde eher deutlich verlangsamen oder dich verausgaben, um mitzuhalten?

Verausgaben ist ein Fehler, den man wohl nur einmal macht. Was bringt es mir mit anderen mithalten zu können, ich selbst dabei aber an die Grenze der Erschöpfung komme? Wer sich beim Wandern unnötig verausgabt, hat den Sinn des Wanderns nicht verstanden. Da sollte sich jeder schon realistisch einschätzen können und stets sein eigenes Tempo beibehalten. Daher die Antwort auf die Frage: verlangsamen!

... einer Wanderung eher mit einem Wolkenbruch oder extremem Wind zu kämpfen haben?

Da ist mir der Wolkenbruch lieber. Gegen extremen Gegenwind anzukämpfen kann sehr schnell sehr erschöpfend sein. Und bei niedrigeren Temperaturen eisig kalt. Erst letztes Jahr auf der 5. Etappe vom Schwarzwald-Querweg von Freiburg bis zum Bodensee hatte ich gleich zweimal das Vergnügen. Erst sauheiß, dann Gewitter, dann wieder eitel Sonnenschein, kurz vor der Ankunft wieder mitten im Gewitter. Ob ich nun nass werde durch den Aufstieg auf einen Berg oder durch einen Wolkenbruch: da sehe ich keinen Unterschied. Da muss man durch. Das gehört zum (Fern-)Wandern dazu!

... auf leichtes Gepäck oder gute Ausrüstung und passende Bekleidung verzichten?

Na wenn ich hier wählen müsste: Dann verzichte ich lieber auf gute Ausrüstung und passende Bekleidung. Aber warum sollte ich mit schwerem Gepäck auf Wanderschaft gehen? Das klingt nach klassischem Anfängerfehler!

... am Ende deiner Wanderung einen Bergsee oder einen malerischen Ausblick erreichen wollen?

Idealerweise endet die Wanderung mit einem malerischen Ausblick. An einem Bergsee. 😉 So wie auf der 8. und letzten Etappe vom Schwarzwald-Querweg. Der Bodensee ist zwar kein Bergsee im klassischen Sinne. Aber wenn du 200 km am Stück wandern warst, und erreichst dann ein Ziel wie den Bodensee: schon geil!

Blogger Andreas von Jungwandern

Über Andreas

Blogger von Jungwandern

Ihr seid zwischen 25 und 45 Jahre alt und geht gerne wandern? Dann seid ihr bei Andreas Blog genau richtig. Ausführliche Wanderberichte, Interviews mit Promis, Experten und Wanderbloggern, Testberichte, Wanderforum und tolle Vorschläge für Touren findet ihr hier. Auch gemeinsame Wanderungen finden regelmäßig statt. jungwandern.de: Das Portal für jüngere, junge und junggebliebene Wanderfreunde.

jungwandern.de
@jungwandern.de

Fotoserie

Komm mit zum...

Wandern in Slowenien

Wie Neuseeland in Europa": Slowenien ist ein echter Wandertraum. Wer einmal am smaragdfarbenen Flußwasser der Soca in Soca-Valley gewandert ist, will immer wieder hin. Unzählig viele und sensationell schöne Wasserfälle. Der Bohinj-See, der Instaplace "Lake Bled" und Schluchten wie die Vintgar-Klamm lassen den Eindruck aufkommen, Neuseeland direkt vor der Tür zu haben. Auf 2.000 m Höhe können die Julischen Alpen erkundet werden.

Zum Wandern ist Slowenien, welches gerade einmal so groß wie Bayern ist, die vielleicht schönste Region Europas. Outdoor-Begeisterte kommen auch in Sachen Canyoning, Rafting und Ziplining voll auf Ihre Kosten. Wir haben 10 Tipps für das Wandern in Slowenien zusammengestellt.