Interview mit Andrea
von Running Happy

Interview mit Andrea
von Running Happy

Mit ihrem Blog Running Happy konnte Andrea Löw bei der diesjährigen Wahl zum CAMPZ „Top Outdoorblog 2018“ die meisten Stimmen sammeln und steht somit ganz oben auf dem Treppchen in der Kategorie „Trailrunning über Stock und Stein“. Auf ihrem Blog schreibt sie über ihre Leidenschaft fürs Laufen und warum sie am liebsten auf Trampelpfaden unterwegs ist. Uns erzählt die Münchnerin hier im Interview, warum für Sie Laufen glücklich macht – eben Running Happy!

Hallo Andrea! Was waren für dich die Gründe mit dem Bloggen zu beginnen?
Andrea: Ich laufe einfach so wahnsinnig gern und ich schreibe auch gern. Da lag es für mich irgendwann nahe, beides zu verbinden. Ich möchte gerne andere Menschen für das Laufen begeistern, sie mit raus in die Natur oder auf meine Reisen nehmen. Als Historikerin schreibe ich auch beruflich viel, aber das sind naturgemäß ganz andere Texte. Ich mag es sehr, in meinem Blog über Dinge zu schreiben, die mich selbst interessieren. Daher blogge ich auch nicht nach einem festgelegten Zeitplan, sondern nur, wenn ich etwas erlebt habe, das ich erzählen möchte.

Andrea von Running Happy

Was steckt hinter dem Namen „Running Happy“?
Andrea: Laufen macht mich einfach (meistens) sehr, sehr glücklich. Das geht so weit, dass ich manchmal darauf angesprochen werde, dass ich ja sogar bei einem Ultralauf fast immer lächle. Das stimmt natürlich nicht, trifft aber die Tendenz. Und daher war Running Happy einfach ein Name, der genau zum Ausdruck bringt, was laufen mir bedeutet bzw, was es mit mir macht: es macht mich glücklich.

Und wann hast du deine Leidenschaft Laufen für dich entdeckt?
Andrea: Früher habe ich Basketball gespielt, damals mochte ich es überhaupt nicht, wenn wir in der Vorbereitung laufen mussten. Jahre später habe ich langsam damit angefangen. Ich war 30 Jahre alt und sollte an beiden Hüften operiert werden. Ein anderer Arzt, den ich zu Rate gezogen habe, meinte dann, ich solle lieber Sport machen, um Muskulatur aufzubauen. Damals habe ich angefangen, das ist 15 Jahre her. Irgendwann wurden die Distanzen länger, 2008 bin ich in Berlin meinen ersten Marathon gelaufen. Nach meinem Umzug nach München vor acht Jahren kamen dann die Natur und die Berge dazu – und damit war es völlig um mich geschehen.

Auf dem Trail empfinde ich ein Gefühl von großer Freiheit.

Warum bist du so gerne auf Trampelpfaden unterwegs? Was ist das Besondere daran?
Andrea: Auf dem Trail empfinde ich ein Gefühl von großer Freiheit. Sorgen, Probleme, Stress – das hat da draußen alles keinen Platz, Du lebst im und für den Moment, konzentrierst Dich auf den Untergrund, erlebst eine unglaubliche Landschaft, das ist einfach grandios. Ich lebe einfach sehr intensiv, wenn ich da draußen unterwegs bin. Außerdem trifft man auf den Trails unglaublich nette und coole Leute, das ist eine ganz andere Community als bei sonstigen Läufen.

Du nimmst an Etappenrennen auf der ganzen Welt teil. Was findest du daran so reizvoll?
Andrea: Ich laufe gerne und ich reise gerne und ich mag große Abenteuer. Diese Dinge sind bei solchen Etappenrennen aufs wunderbarste miteinander verbunden. Mein erstes selbstversorgtes Etappenrennen war Anfang Mai 2017 das Sahara Race in Namibia, 250 Kilometer durch die Wüste Namib. Danach waren zwar meine Füße so kaputt wie nie zuvor, aber ich habe ein solch intensives Abenteuer eben auch noch nie zuvor erlebt: das Leben im Camp, alles ist auf das wesentliche reduziert, Du triffst tolle Menschen aus aller Welt, bist in einsamer, unberührter Natur unterwegs, musst kämpfen, wächst über Dich hinaus, und im Ziel fließen Freudentränen. Das war ein so unglaublich intensives Erlebnis, dass ich im selben Jahr noch das Ultra Africa Race in Mosambik gelaufen bin. Dieses Jahr war ich in Vietnam und in der Mongolei unterwegs, die Erfahrungen und Erlebnisse bei diesen Läufen sind einmalig. Ich bin irre dankbar, dass ich das für mich entdeckt habe.

Du schreibst gerade an einem eigenen Buch. Was hat es damit auf sich?
Andrea: Ja, genau, im März erscheint mein Buch bei Delius Klasing, auf der Leipziger Buchmesse werde ich es vorstellen. Es ist ein Buch über das Laufen und das Reisen und wie ich immer beides verbinde. Es geht nicht nur um diese langen Wettkämpfe, sondern auch darum, wie ich auf wirklich jeder meiner Dienstreisen laufe, egal, wie voll das Programm ist, und darum, dass doch eigentlich das ganze Leben ein Ultralauf ist. Ich erzähle in diesem Buch auch viel von mir, es wird ein sehr persönliches Buch.

Was steht bei dir für 2019 auf dem Plan?
Andrea: Ich bin angemeldet für ein wirklich richtig langes Event: Im Mai werde ich bei THE TRACK 520 Kilometer in neun Etappen durch das australische Outback laufen. Auch selbstversorgt, das heißt, alles, was ich brauche, habe ich im Laufrucksack dabei, nur Wasser und ein Zelt bekommen wir gestellt. Die letzte Etappe ist 135 Kilometer lang. Vor diesem Wettkampf habe ich sehr, sehr großen Respekt, aber ich freue mich auch wie verrückt darauf. Irgendwie denke ich mir bei all diesen Dingen immer: Wenn ich es nicht versuche, weiß ich nicht, ob ich es schaffen kann.

Über RunningHappy.de

Auf Running Happy dreht sich alles rund ums Laufen! Dieser Blog nimmt euch mit in die Welt des Trailrunning und der Etappenrennen und zeigt, warum Laufen in der freien Natur glücklich macht. Auf tollen Wettkampfreportagen berichtet Andrea von ihren Erfahrungen und Erlebnissen auf dem ganzen Globus. In 2019 könnt ihr sie zum Beispiel zum THE TRACK Outback Race in Australien begleiten.

Über die Blogwahl

Die Blogwahl zum CAMPZ „Top Outdoorblog 2018“ fand in diesem Jahr über einen Zeitraum von 7 Wochen statt. Dabei konnte jeder aus über 100 nominierten Blogs für seinen Lieblingsblog abstimmen. In der Kategorie „Trailrunning über Stock und Stein“ hatte Running Happy die Nase vorne und konnte den ersten Platz belegen. Alle nominierten Blogs und die genauen Platzierungen findest du hier.

Über CAMPZ

Du bist gerne in der Natur unterwegs? Dann ist CAMPZ der Online Outdoorshop genau das richtige für dich. Bei uns findest du alles rund um das Thema Laufen, aber auch Kletterausrüstung, Wanderstiefel oder Zelte. In unserem breiten Sortiment unterstützen wir dich bei deinem nächsten Abenteuer, sei es beim Camping, Wandern oder Running. Bei uns findest du natürlich auch die richtige Bekleidung für jede Jahreszeit.