Interview mit Sue
von Gipfelfamilie

Interview mit Sue
von Gipfelfamilie

Bei der diesjährigen Wahl zum CAMPZ „Top Outdoorblog 2018“ hat es Sue geschafft sich mit Ihrem Blog Gipfelfamilie den ersten Platz in der Kategorie „Mit Kindern auf Outdoor-Abenteuer“ zu sichern. Auf ihrem Blog schreibt sie über ihre Erlebnisse und Erfahrungen als Familie in der Natur und den Bergen unterwegs zu sein. Wir haben Sie in einem Interview gefragt, wie sie zum Bloggen gekommen ist, welche Tipps sie jungen Familien mit auf den Weg geben würde und natürlich noch vieles mehr.

Hallo Sue! Warum und wann hast du angefangen zu bloggen?
Sue: Der Gipfelfamilie Blog war ein Mini-Projekt meiner ersten Elternzeit. Als „Zuagroaste“ in München habe ich sehr schnell die nahen Berge und die damit verbundenen Bergsportmöglichkeiten schätzen und lieben gelernt. Als frischgebackene Mama habe ich mir dann den einen oder anderen Gedanken darüber gemacht, wie das mit Baby und später größeren Kindern funktionieren kann und was möglich ist. Also habe ich wie vermutlich viele andere junge Eltern die Suchmaschine angeworfen und bin auf einige inspirierende Blogs gestoßen, die ich bis heute verfolge. Letztendlich führten die Idee von den Erfahrungen mit Baby/Kind in den Bergen etwas weitergeben zu wollen und meine technische Affinität und Neugierde Ende 2015 zum eigenen kleinen Blog. 

Du bezeichnest dich selbst als Bergliebhaberin. Was fasziniert dich besonders an den Bergen?
Sue: Die Zeit in den Bergen ist für mich ein wichtiger Ausgleich zum Alltag, aktive Erholung und gibt mir Zeit zum Nachdenken und Pläne schmieden. Mich fasziniert der weite Blick über unzählige Berggipfel hinweg und

Logo Blog Gipfelfamilie

dabei von möglichst unberührter Natur umgeben zu sein. Ich muss dabei nicht im Eis am Seil hängen. Ich schätze Gipfelwanderungen, Klettersteige und Hüttentouren. Zufrieden und leicht verschwitzt am Berg Brotzeit machen, das Bergpanorama genießen und dabei von lieben Menschen umgeben zu sein, macht mich glücklich.

Dein Blog hat den Namen „Gipfelfamilie“. Welche Bedeutung hat das für dich und wer gehört alles zu deiner „Gipfelfamilie“?
Sue: Im Wort Gipfelfamilie kommen zwei ganz wesentliche Bausteine meines Lebens zusammen. Meine kleine Familie bestehend aus meinem Mann, einer zweijährigen Räuberin und einer vierjährigen Räuberin. Dazu die Berge als Lieblingsort in meiner Freizeit, stellvertretend mit Gipfel bezeichnet. Zu viert freie Zeit in den Bergen verbringen zu können, ist für mich die schönste Familienzeit.

Diesen Sommer habt ihr ein Hüttenwochenende in den Alpen verbracht. Welche Erfahrungen habt ihr dabei machen dürfen?
Sue: Hüttenwochenenden zu Viert sind für mich ganz besonders intensive Familienzeit. Und bisher verliefen sie bei uns glücklicherweise positiv intensiv ;-). Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Erlebnis Berghütte für die Räuberinnen ein ganz besonderes Abenteuer ist. Sie fragen bereits nach dem Sommer und der nächsten Übernachtung in den Bergen. Für die Hüttenauswahl kann ich die Broschüre Mit Kindern auf Hütten vom DAV empfehlen. Und für mich und meinen Mann bietet ein Hüttenwochenende die Möglichkeit, mal wieder „richtig“ in den Bergen, vielleicht sogar im hochalpinen Gelände, unterwegs sein zu können. Das ist beim Wandern mit kleinen Kindern sonst eher eine Seltenheit.

Was würdest du jungen Eltern, vor ihrer ersten Wanderung mit Kind, gerne mit auf den Weg geben?
Sue: Das kommt ein bisschen auf das Alter des Kindes und die bisherige Wandererfahrung der Eltern an. Mit meiner bisherigen Erfahrung mit Baby bis Kindergartenkind am Berg, war für mich persönlich das Wandern mit Baby am einfachsten. Allerdings waren bei uns beide Räuberinnen auch sehr gerne in der Babytrage und später in der Kraxn. Unabhängig vom Alter des Kindes gilt: deutlich mehr Zeit einplanen. Aus einer Zweistundentour

Lieber mit einer kurzen Tour zum Testen starten

kann mit Kind schnell eine Halbtagestour oder mehr werden. Außerdem sind guter Sonnenschutz sowie das berühmte Zwiebel-Prinzip bei der Kleidungswahl fürs Baby/Kind neben ausreichend Wasser und Verpflegung (in welcher Form auch immer) essentiell. Und wer vor dem Kind noch nicht viel Bergerfahrung gesammelt hat, startet lieber mit einer kurzen Tour zum Testen – für sich und das Baby/Kind. Ansonsten einfach ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln.

Hast du auch Lieblingsblogs bzw. welche Blogs liest du gerne?
Sue: Ich lese gerne über die Erfahrungen anderer Familien auf Reisen oder in den Bergen sowie über Outdoor-Erlebnisse aller Art. Es gibt einige richtig gute Familien-Outdoor- bzw. Familien-Reise-Blogs mit sehr interessanten Erfahrungsberichten. Die meisten waren auch in eurer Blogwahl vertreten. Ich kann also jedem empfehlen in der Liste zu stöbern. Es fällt mir schwer mich festzulegen, aber den beiden Blogs von Zwerg am Berg (www.zwerg-am-berg.de) und Matschbar (matschbar.com) folge ich definitiv am längsten und lese ihre authentischen Erfahrungsberichte vom Draußensein und Wandern mit Kindern bis heute sehr gerne.

Habt ihr bereits Pläne für das kommende Jahr geschmiedet? Sind schon neue Abenteuer der „Gipfelfamilie“ geplant?
Sue: Ja unsere Pläne sind bereits ziemlich fortgeschritten, denn mit Kindergarten- und Kinderkrippenkind sind wir bei der Urlaubsplanung an die Schließzeiten beider Einrichtungen gebunden. Wir haben bereits ein paar Tage Bergurlaub auf einer Hütte geplant und wollen uns im August den Mont Blanc, Europas höchster Berg, aus der Nähe anschauen. Vielleicht reisen wir da bereits mit unserem neuen Outdoormobil, denn wir befinden uns gerade in der finalen Entscheidungsphase dafür. Es wird also definitiv auch 2019 nicht langweilig bei uns.

Über Gipfelfamilie.de

Auf dem Blog Gipfelfamilie berichtet Sue von Ihren Erlebnissen und Erfahrungen mit Kindern in der Natur und den Bergen. Dabei bloggt sie rund um das Draußensein als vierköpfige Familie, ob in Wanderstiefeln oder auf dem Bike. Mit den spannenden Tourenberichten möchte sie andere Familien inspirieren und motivieren, die Natur aktiv zu entdecken.

Über die Blogwahl

Bei der Wahl zum CAMPZ „Top Outdoorblog 2018“ konnten die User in diesem Jahr über einen Zeitraum von 7 Wochen für ihren Favoriten abstimmen. Dabei waren insgesamt über 100 Blogs in fünf verschiedenen Kategorien nominiert und im Bereich „Mit Kindern auf Outdoor-Abenteuer“ konnte Gipfelfamilie.de die meisten Stimmen sammeln. Hier könnt ihr auch die anderen nominierten Blogs der Kategorie entdecken.

Über CAMPZ

CAMPZ ist der Online Outdoorshop für alle die gerne aktiv in der Natur unterwegs sind! Dabei findest du dort neben Wanderschuhen und Bekleidung für alle Wetterlagen auch die richtige Ausrüstung für deine nächste Tour. In der Kids World findest du alles für kleine Abenteurer – ob Regenjacken, Winterstiefel oder auch Kindertragen und Kraxen. Damit sind auch deine Kleinen bestens ausgerüstet!